Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
     +++  Alarm in den Abendstunden  +++     
     +++  Kerm 2013  +++     
Teilen auf Facebook
 

Vereinsgeschehen

Die Kirchweih feiert Mainsondheim jeden ersten Sonntag im Oktober. Kirchweih, im fränkischen Kirbe oder Kirwe und im hessischen-pfälzischen Kerb oder Kerwe ist ein Fest zur Erinnerung an die Kirchweihe und ein immer wiederkehrendes Fest im Jahresablauf. Seit dem 9. Jahrhundert entwickelte sich zum Jahrestag der Kirchweihe auch ein weltliches Fest, mit Jahrmärkten und Schaustellungen. In Mainsondheim sind sowohl die fränkischen wie auch die hessischen-pfälzischen Namen der Kirchweih gebräuchlich.

 

Erstmals kamen 1924 die Dorfburschen zusammen, um die Kerwe in Mainsondheim auszugraben. Auf Grund des Erfolges gründeten sie 1925 einen katholischer Burschenverein zur Erhaltung des Brauchtums. Wegen den Kriegsereignissen fanden von 1938 bis 1947 keine Kirchweihumzüge statt.

 

Erst 1947, zwei Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges vermochte die Burschenschaft erneut einen Umzug mit Kirchweihausgrabungen organisieren und ohne Unterbrechungen bis 1957 fortführen.

 

1965 bis 1981 erstarkten wieder die Festzüge, bis 1982 erneut ein Einbruch erfolgte, denn in diesem Jahr fanden sich keine Burschen für die Organisation. Damit die Bräuche erhalten bleiben nahmen die Burschen und Mädchen 1983 dies zum Anlass den Burschenverein abermals zu gründen.

 

>> Liedtext - Mainsondheimer Kirchweihmarsch <<

 

 

 

Wappen