Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
     +++  Alarm in den Abendstunden  +++     
     +++  Kerm 2013  +++     
Teilen auf Facebook
 

Feuerwehr Mainsondheim

 

Informationen über die SMS-Zusatzalarmierung

 

Betrifft: Alle Kameraden

 

Liebe Kameraden,

nach langer Planungszeit läuft ab sofort unsere SMS-Zusatzalarmierung für alle Kameraden die ein Handy haben. Das Prinzip ist vereinfacht dargestellt Folgendes: Ein Pager ist dafür abgestellt, das Alarmsignal an ein automatisches Telefonwahlgerät weiterzugeben, welches im Alarmfall die Firma Sonnenburg anruft. Dort sind alle Handynummern der Kameraden hinterlegt, an die dann eine Alarm-SMS gesendet wird. Das Verfahren ist deutlich schneller als eine manuelle Telefonkette und kann tagsüber zur besseren Einsatzstärke beitragen. Der Inhalt einer Alarm SMS wird folgendermaßen aussehen:

 

Einsatz!!! Feuerwehr Mainsondheim sofort ausrücken!!!<05.01.13 13:22:50>

 

Pager

Der Pager ist mit einem Telefonwahlgerät verbunden, das über einen Festnetzanruf den Alarm auslöst.

 

Der Zeitstempel zum Abgleich wichtig, weil ein SMS-Versand bei überlasteten Handynetzen in einigen Fällen verzögert bzw. gar nicht stattfinden kann (z.B. in der Silvesternacht). Auch werden die Handynetze bei Großschadenslagen oder Terrordrohungen abgeschaltet, so dass für die Feuerwehralarmierung kein 100%iger Verlass darauf bestehen kann und darf. Ihr könnt also immer am Zeitstempel sehen, wann der Alarm tatsächlich abgesendet wurde. Wegen der genannten Störanfälligkeit ist dieses System nicht BOS-zertifiziert und sollte von uns auch lediglich als „Zusatzalarmierung“ bzw. „Information über einen Alarm“ bezeichnet werden. Die eigentliche Alarmierung erfolgt nach wie vor über die Sirene, auf die wir nicht verzichten können.

In 99,9 % aller Fälle wird das SMS-System jedoch funktionieren. Und wenn auch nur drei Leute zusätzlich bei einem Alarm am Vormittag im Einsatz sind, hat sich das System schon gelohnt. Die Kosten für die Alarmierung (inkl. aller SMS) werden von der Gemeinde getragen. Bis auf ein paar Zusatzkosten für Testläufe in der Anfangsphase fallen keine weiteren Kosten an. Die Alarm-SMS werden ca. 10 – 15 Sekunden nach der Pagerauslösung auf den Handys eintreffen. Für Kameraden, die kein Handy besitzen, besteht die Möglichkeit einen „Alarm-Anruf“ an das Diensttelefon zu senden.

 

Was muss ich tun, um das System zu nutzen?

Ihr müsst gar nichts weiter tun. Alle Handynummern sind bereits eingetragen. Jeder Kamerad erhält im Alarmfall ab sofort eine normale SMS (wie im Beispiel oben). Als Absender wird vom Handy „Feuerwehr“ angezeigt. Dazu müsst ihr keine Nummer in euer Telefonbuch abspeichern. Wichtig ist, dass ihr den Administrator (Matthias) selbstständig informiert, wenn sich eure Handynummer ändert.

 

Matthias

 

 

P.S. Experimentierfreudige Kameraden finden auf den nächsten Seiten eine Möglichkeit, sich eine

Handysoftware zu installieren. Wenn ein Alarm eingeht, sorgt diese dafür, dass nicht der normale SMS-Ton abgespielt wird, sondern ein „Pager-Piepen“ (oder eine beliebige Sirene) so lange ertönt, bis der Benutzer es quittiert. Die Installation des Programms ist nicht zwingend notwendig – ihr könnt ohne Weiteres auch den standardmäßigen SMS-Versand nutzen – jedoch wird die Verwendung eines der Programme, soweit möglich, empfohlen.