Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
     +++  Alarm in den Abendstunden  +++     
     +++  Kerm 2013  +++     
Teilen auf Facebook
 

Engagement vor Ort,

mit Herz, Verstand und Augenmaß

 

https://www.facebook.com/MainsondheimerListe/

 


Bericht von Brigitte Kapp

Informations-Veranstaltung der Mainsondheimer Liste am 6.03.2020

Im Anschluss an die Generalversammlung der Burschenschaft Mainsondheim, eröffnete Rainer Langer um 21.35 Uhr die Informations-Veranstaltung der Mainsondheimer Liste zu den Wahlen am 15. März 2020.

„Wie wähle ich richtig“

Hermann Pfannes erklärte die einzelnen Wahlscheine „Stimmzettel zur Bürgermeisterwahl“, „Stimmzettel zur Wahl des Landrats“, „Stimmzettel zur Wahl des Stadtrates in Dettelbach“ sowie „Stimmzettel zur Wahl des Kreistags im Landkreis Kitzingen“.

Grundsätzliches:        X         =          1 Stimme                                                                          

                                    1         =          1 Stimme                                                                         

                                    2         =          2 Stimmen                                                                       

                                    3         =          3 Stimmen

Es können Bewerber/Innen gestrichen werden, ansonsten jedoch bitte         k e i n e   Bemerkungen auf dem Stimmzettel; dieser ist sonst ungültig!

Auf den Wahlscheinen „Stimmzettel zur Wahl des Bürgermeisters“ sowie „Stimmzettel zur Wahl des Landrats“ einfach den Wunschkandidaten ankreuzen (X). Bitte beachten, dass hier jeweils nur ein/e Bewerber/in angekreuzt werden darf!

Beim „Stimmzettel zur Wahl des Stadtrates in Dettelbach“ können und sollen auf jeden Fall 20 Stimmen vergeben werden, wobei man eine bestimmte Liste oder Partei ankreuzen und einzelnen Bewerbern bis zu maximal 3 Stimmen geben kann (bitte keine Stimmen verschenken!).

Beim „Stimmzettel zur Wahl des Kreistags im Landkreis Kitzingen“ sind maximal 60 Stimmen zu vergeben. – Hier sollte sich jede Wählerin / jeder Wähler überlegen, welchen Personen traue ich aufgrund ihres Engagements, evtl. auch aufgrund ihrer Erfahrungen zu, Positives für den Landkreis und meinem Heimatort zu bewegen und Projekte voranzubringen.

-Die möglichen Stimmen sind auf den Wahlzetteln jeweils oben vermerkt.-

Jessica Kühling informiert, dass es auf der homepage von Dettelbach (www.dettelbach.de) einen Interaktiven Wahlzettel als Test-Wahl gibt.

Wer per Briefwahl wählt, sollte die Wahlunterlagen so rechtzeitig abschicken, dass diese auf jeden Fall spätestens am Freitag, den 13.03.2020, in der Stadtverwaltung eintreffen. – Wahlzettel, die bei der Stadt Dettelbach erst am darauffolgenden Montag zugestellt werden, können nicht berücksichtigt werden! - Die Briefwahl kann in der zuständigen Behörde während der Öffnungszeiten / Sprechstunden abgegeben werden, jedoch   n i c h t  den Wahlhelfern im Wahllokal zur Weiterleitung ausgehändigt werden!

Im Anschluss wurden Videos der Stadtrats-Bewerber/innen Matthias Niedner, Monika Günzel, Sebastian Miederer, Freifrau Ulrike von Mauchenheim, genannt Bechtolsheim, Silvio Zachert, Wolfgang Frisch, Andreas Böhm,    Wolfgang Kapp, Yvonne Gerberich, Luisa Günzel, Franz-Josef Schmidt, Rainer Langer sowie Ersatzbewerber     Patrick Langer gezeigt (facebook, instagram, Verlinkung auf www.mainsondheim.de).

Per PPP wurden außerdem die Bewerber/Innen Maximilian Hehn, Andreas Hehn, Patrik Mrugalla, Karina Rehäuser, Andreas Haarmann, Sebastian Wolf, Jessica Bretz und Nina Kapp gezeigt.

Rainer Langer nannte auch nochmals die gesteckten Ziele der Mainsondheimer Liste für Dettelbach und die Stadtteile, insbesondere für Mainsondheim.

Für die „Brötchen-Aktion“ der Mainsondheimer Liste am Wahltag werden noch Freiwillige gesucht; bitte bei Rainer Langer melden!

3. Bürgermeister Helmut Kapp ging danach auf bisher Erreichtes ein und auf den Vorteil, eine/n Bürgermeister/in in den eigenen Reihen bzw. im Ortsteil zu haben.

Auch teilte Helmut Kapp seine persönliche Sichtweise der Kandidaten zur Bürgermeister- und Landratswahl mit, verwies auf Erfahrungen und Stärken.

 

Ausbau BAB 3

Baubeginn ab Mai 2020. Details wie z.B. wo genau Baubeginn sein wird, sollen dann in der nächsten Veranstaltung der Mainsondheimer Liste im April bekannt gegeben werden können.

 

Wünsche / Anträge / Sonstiges

Lena Kapp wünscht sich die Beibehaltung wichtiger Informationen über facebook und instagram (wie aktuell die Videos der Stadtratsbewerber/Innen).

Peter Kapp wünscht sich eine Verkürzung der (sinnvollen) Verkehrsinsel Am Rosenberg, um beispielsweise eine Wendemöglichkeit für einen PKW mit Hänger zu haben.

 

1. Vorsitzender Rainer Langer schließt die Veranstaltung um 22.30 Uhr.

 

Brigitte Kapp


Bericht von Brigitte Kapp

 

Vorstellung der Bürgermeisterkandidaten für Dettelbach

Maintalhalle Dettelbach, 5. Februar 2020

 

„Die Qual der Wahl“!? – Es wird schwer, denn alle drei Kandidaten; Joachim Beck, Matthias Bielek und Marcel Hannweber, haben sich mit fundierten Kenntnissen und nebenbei sehr sympathisch präsentiert!

Einen -wenn auch vielleicht nur kleinen- Unterschied habe ich persönlich doch festgestellt:

Matthias (genannt Mattze) Bielek und Marcel Hannweber haben eine nahezu spürbare Leidenschaft für Dettelbach und seine Ortsteile an den Tag gelegt. Beide Kandidaten erwecken glaubhaft den Eindruck, sich 100%ig in ihrem möglichen künftigen Amt für die Belange Dettelbachs und seine Bürgern einzusetzen.  

Marcel Hannweber kann mit einer mehr als ein Jahrzehnt dauernden Erfahrung in der Kommunalpolitik punkten. Sein Lebenslauf ist schlichtweg beeindruckend! Er ist einer, der bereits in jungen Jahren mit Mut und Selbstvertrauen Neues wagte, der auch in schwierigen Situationen nach Lösungen sucht, findet und diese auch umzusetzen weiß. Dazu hat er unzählige Kontakte, ist sozusagen „Dettelbacher durch und durch“.

Doch auch wenn Mattze Bielek „nur“ 3 Jahre Stadtratsarbeit/-erfahrung mitbringt – aber, was heißt das schon? -, hat er durch seinen bisherigen beruflichen Werdegang „weit über den Tellerrand hinaus“ Erfahrungen und Kontakte, die ihm als künftigen Bürgermeister sicher von Nutzen sein werden. Dazu ist er sehr kommunikativ, mit einer gewinnenden und dennoch sachlichen Art. Dass er mit den Bürgerinnen und Bürgern auf „Augenhöhe“ sein möchte, nimmt man ihn daher gern ab.

Joachim Beck: Auch ihn traut man das Amt des Bürgermeisters absolut zu! Er ist rede-gewandt, bedacht in seinen Ausführungen und sehr selbstbewusst. Fast ein wenig zu perfekt!? – Was Joachim Beck bisher beruflich „angepackt“ hat, ist eine Erfolgsgeschichte geworden. Wenn der Erfolg da war, hat er sich die nächste Herausforderung gesucht. Er sei „ein Getriebener“, sagt Joachim Beck von sich, braucht immer eine Aufgabe. – Jetzt also Bürgermeister, vielleicht als persönlichen „Höhepunkt“ in seinem Lebenslauf!?

Ich persönlich habe mich noch nicht 100%ig für einen Kandidaten entschieden, aber immerhin gibt es bereits eine deutliche Tendenz. Jetzt heißt es nachdenken, abwägen, einfach (mehrmals) drüber schlafen … und dann entscheiden. - Einfach ist es nicht!

Bis zur Wahl am 15. März sind die Kandidaten noch unterwegs, um unsere Fragen zu beantworten und sich auch unsere Wünsche und Vorstellungen anzuhören. Nutzen Sie die Gelegenheit! -

Nur wer wählt, entscheidet letztendlich auch mit!

Brigitte Kapp, 06.02.2020